ALLGEMEINES - ORGANISATORISCHES (AGB)

Ich bezeichne mich auch als "wandelnden Katalog":
Wer sich für meine Reisen interessiert, dem stehe ich "life" zur Verfügung - und erläutere den Ablauf der Reise persönlich und audiovisuell mit Hilfe von Fotos, Postkarten und Landkarten. Diese Einführung ist gratis bei der Buchung einer Reise, die ich leite. Ansonsten kostet sie 120 Fr. samt einem z'Nacht.

Zu jeder Reise gibt es einen allgemeinen Beschrieb und bei einer definitiven Anmeldung natürlich auch ein detailliertes Tagesprogramm.

Für eine definitive Anmeldung genügt mir dein mündliches und e-mailiges Jawort. Dasselbe gilt für eine rechtzeitige Ab-meldung.

Für die Flugticketbestellung bei den Reisen, die ich leite, brauche ich dein Geburtsdatum und deinen Namen - und zwar genau so, wie er im Pass notiert ist. Abweichungen können am Zoll zu Schwierigkeiten führen.
Bei der Ausstellung des Flugtickets muss unbedingt eine Reiseversicherung vorhanden sein. Es gibt viele Anbieter; oft sind auch bei den jeweiligen Krankenkassen verfügbar.

KOSTEN:
Die 3wöchige Indien-Reise, in der fast alles inbegriffen ist, kostet ab 5200 Fr.
plus sfr.750.- für einen evt. Einzelzimmerzuschlag.
Siehe Rubrik 'Uebersicht' zuunterst.
Um unseren CO2-Ausstoss durch unsere Flüge zu kompensieren - und um unser Gewissen zu beruhigen - zahle ich einen zusätzlichen Oekozuschlag von ca. 100 Fr.an die Organisation MyClimate.
> www.myclimate.org
Ich beantrage diesen Zuschlag für alle Reiseteilnehmer bei meinem Schweizer Reisebüro, das uns die Flugtickets ausstellt. Den Beitrag an diese Non-profit-Organistion kannst du übrigens von den Steuern abziehen!

Den ganze Betrag zahlst du mir bitte mit einem Einzahlungsschein auf mein Postkonto:
90-84579-5 für Edelmann Josef, 9621 Oberhelfenschwil
Bei einer Absage der Reise muss das bereits bezahlte Flugticket und das Landarrangement in Indien (Hotel, Bus und Zug) bezahlt werden, nach dem Info-Treffen, d.h. 14 Tage vor der Abreise, gibt es keine Rückzahlung.

In Anbetracht der kleinen, ja familiären Gruppengrösse von lediglich 2 bis maximal 11 Personen darf der Preis als sehr günstig bezeichnet werden - bin ich doch eben ein Ein-Mann-Büro ohne aufwändige Infrastruktur.
Andere Reisebüros verlangen für eine ähnliche Reise dieser Länge und Gruppengrösse 2000 bis 3000 fr. mehr!
Falls jemand einen Finanzierungsengpass hat, kann die Reise auch im Verlauf von zwei Semestern bezahlt werden.

Inbegriffen sind:

 

  • alle Bus-, Zugs-, Schiffsfahrten und Flüge
  • alle Essen: Im Land von 'ahimsa' (= nicht-töten) - aber auch aus gesundheitlichen  und ökologischen  Gründen - essen wir nur vegetarisch - evt. Fisch, wenn wir am am Meer sind.                    Die Essensbestellung besorgt der Reiseleiter. 
  • alle Getränke, ausser alkoholischen
  • alle Eintritte
  • alle Trinkgelder, ausser die Gruppe möchte dem Chauffeure am Schluss der Reise ein Trinkgeld überreichen. Von mir erhält er eine bunte Swach-Uhr.   Lasst euch nicht von aufdringlichen Trägern oder 'room boys' bedrängen; verweist einfach auf den 'guide'(sprich gaid), der die Tips = Trinkgelder verteile.
  • My Climate Oekozuschlag

Zuschläge:

 

  • Einzelzimmer 750.- Fr.
  • Ladakh-Tour 150.- Fr., da hier 2 Inlandflüge eingeschlossen sind.
  • Mein Preis ist berechnet auf der Basis des günstigsten Preissegments der Economy-Klasse der betreffenden Fluggesellschaft. Sollte bei einer sehr späten Anmeldung der Aufpreis sehr gross sein, so ist  er vom Kunden zu tragen.
  • Sollten sich auf der Reise aus irgendeinem not-wendigen Grunde zusätzliche Kosten ergeben (z.B. Zusatzflug wegen Unwetters, etc.), werden diese von der Reiseversicherung des Reiseteilnehmers getragen.

Nicht inbegriffen sind:

  • Versicherungen
  • Visumskosten                                                                                          Das Erstellen des Visumsantrags ist die persönliche Aufgabe jedes einzelnen Reisenden. Den Kunden aus der Schweiz werde ich die entsprechende Internetseite   bekanntgeben - nebst einer ausführlichen Hilfestellung zum Ausfüllen der Formulare. Der Antrag ist ca. 3 Wochen vor der Abreise zu stellen (bitte nicht früher, sonst wird der Antrag wieder zurückgeschickt). Er kostet ca. 100 Fr. Zwei Passfotos 5x5 cm bereithalten samt einem Pass, der 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Kunden aus Oesterreich und Deutschland informieren sich bei ihrer eigenen Indischen Botschaft.

In Indien (ausser der Himalayaregion)
arbeite ich mit einem renommierten Reisebüro zusammen,nämlich
TRAVEL INN in Delhi. Die Leiter und Besitzer der Firma Mr. Ravi and Mrs. Gurmeet Kalra kenne ich persönlich seit vielen Jahren.

Die Reisen im Himalaya
organisieren meine indischschen Freunde und Partner Bunny und Viki, da sie beide in der Bergregion des Bundeslandes Himachal Pradesh wohnen und auch in der Reisebranche tätig sind. Bunny und Viki sind verschwägert und sie leiten seit dem Jahre 2010 meine Indientouren selbständig. Sie wurden beide als Assistenten sorgfältig in meine Reisen eingeführt. Beide wohnten einen Monat lang bei mir in der Schweiz und lernten dabei unser Land, unsere Kultur und Mentalität etwas kennen.

In der Schweiz
ist mein Geschäftspartner HOTELPLAN in St.Gallen, Bahnhofstr. 2, Tel. 071-225 40 10. Ich arbeite schon seit vielen Jahren mit diesem Reisebüro zusammen. Es besorgt mir die internationalen Flugtickets. Als Gruppe fliegen wir fliegen wir logischerweise zusammen. Ich entscheide mich schon ein halbes Jahr zum voraus für einen Flug mit angenehmen Reisezeiten. Bemühen Sie sich also nicht um Billigflüge mit oft komplizierten, langwierigen Flugplänen.
Wer möchte, kann damit bei SWISS-Flügen das Fluggepäck schon vor dem Abflugtag an einem grösseren Bahnhof einchecken.
Achtung: Wegen der verschärften Gepäckvorschriften werden im Handgepäck folgende Gegenstände nicht mehr geduldet: Feuerzeug, Messer, Scheren, Nadeln, Nagelklipper, Regenschirme und andere spitzen Gegenstände, jegliche Flaschen mit Flüssigkeiten (Fläschchen bis max. 75 ml sind erlaubt).
Legt diese Sachen bitte in den Koffer!

Ein INFOTREFFEN
für die von mir geführten Reise findet zwei Wochen vor Reisebeginn bei mir in Oberhelfenschwil statt.
Ihr habt dabei die Gelegenheit, einen Blick in die Höhle des Reiselöwen zu werfen, euch gegenseitig etwas kennen zu lernen und letzte Fragen zu klären.

ANNULATIONS-, RUECKREISE-, ASSISTANCE - Reiseversicherung:

Erkundigt euch rechtzeitig über die Art eurer persönlichen Versicherung. Sollte euch eine der im Titel erwähnten Versicherungen fehlen, so kann Ihnen mein Schweizer Reisebüro weiterhelfen (siehe oben).
Die Versicherung sollte bei der Ausstellung des internationalen Flugtickets vorhanden sein.
Der Reiseversicherung bezahlt bei einer Annulation vor dem Reiseantritt nur bei einem triftigen Grund: Krankheit, Unfall, Tod in der Familie.
Nach dem Reiseantritt verfallen jegliche Rückforderungsansprüche an den Reiseorganisator.

GESUNDHEIT:
Neben den üblichen Impfungen wie Starrkrampf (Tetanus) und Kinderlähmung (Polio) sind keine weiteren vorgeschrieben.
Viele Aerzte empfehlen jedoch Hepatitis A kombiniert mit B.
Malariaprophylaxe ist besonders im Winter nicht notwendig.
Wer im Sommer reist, kann  evt. Mefloquin- oder Larim-Tabletten als Notfalltherapie
mitnehmen.

GEPAECK:
Ich empfehle nebst dem Handgepäck einen mittelgrossen Hartschalenkoffer mit  stabilen Rädern und ausziehbarem Zuggestell (trolley). Solche aus Stoff sind wegen der starken Belastung weniger geeignet.

Weitere Empfehlungen:

  • gute Leder-Sandalen mit griffigem Profil (keine Schlüpfer oder Flipflops)
  • Insektenspray a) direkt auf die Haut, b) auf die Kleider zu sprayen
  • Insektenstift "After bite" (= nach dem Biss) zur Beruhigung der Irritation
  • Tuchschlafsack aus Seide oder Baumwolle (für evt. Notfälle)
  • Ohrenpfropfen - Augentropfen - Nasensalbe
  • aufblasbares, kragenartiges Nackenkissen
  • Sitzunterlage aus Schaumstoff
  • kleiner Klebstift für die indischen Briefmarken: wegen des manchmal feuchten Klimas sind diese nicht gummiert.
  • Brillen/Kontaktlinsen: Ersatz oder mindestens das Rezept in separatem Gepäckstück mitführen.
  • Kleider und Toilettenartikel (nur kleine Zahnpastentube)im Handgepäck, falls das eingecheckte Reisegepäck verspätet eintreffen sollte.
  • Die schweizerischen Essenszeiten werden auf meinen Reisen nicht eingehalten:
    Wir essen im 6-stunden-Rhythmus um 8h, ca. 14h und 20h.
    Um einem evt. Hungerrrast vorzubeugen, empfehle ich, einige Riegel oder Dörrfrüchte mitzunehmen.

  • Unsere elektrischen Stecker passen in die indischen Steckdosen.

Allgemein gilt: LESS LUGGAGE MAKES YOUR TRAVEL MORE COMFORTABLE,
d.h. weniger Gepäck macht eure Reise bequemer/ angenehmer/ sorgenfreier.
(Gilt auch für unsere ganze Lebensreise.)

Machen dir eine Kopie deines Passes samt dem Visum und deiner Kreditkarte. Kontrolliere deren Verfalldatum. Kopien getrennt von den Originalen aufbewahren.

Bei Schäden an Leib und Gut verzichtet der/die ReiseteilnehmerIn auf finanzielle Forderungen an den Reiseorganisator - und mit der definitiven Anmeldung erklärt er/sie sich mit den obigen Ausführungen einverstanden.

"Incredible India" ist ein Land voller Überraschungen. Deshalb gilt auch auf meinen Reisen: AENDERUNGEN VORBEHALTEN.

 

Josef/Jüzef Edelmann
Berlig 134 - 9621 OBERHELFENSCHWIL
Mobilnummer mit Sprachbox 079-68 34 328
Mailadresse: juezefedelmann@yahoo.de